Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung  Betriebliche Gesundheitsförderung Betriebliche Gesundheitsförderung

Holen Sie Ihre betriebliche Gesundheitsförderung aus der verstaubten Ecke und machen Sie sie attraktiv!

Ihre betriebliche Gesundheitsförderung will nicht so richtig zünden? Sie organisieren mit viel Engagement Gesundheitstage und Seminare, doch so richtig befriedigend ist der Zulauf nicht?

Ich zeige Ihnen, wie Sie Ihre Mitarbeiter*innen motivieren und sie fit machen für die digitale Arbeitswelt. Unterstützen Sie Ihre Belegschaft dabei, ihr Wohlbefinden zu steigern und ihre Leistungsfähigkeit zu pflegen! Ich gestalte mit Ihnen die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) professionell, kreativ und nachhaltig! Das heißt:

 

Betriebliche Gesundheitsförderung integrativ denken

Das klingt erst einmal sehr profan, ist jedoch der wichtigste Schritt. Wir holen die Mitarbeiter*innen mit an den Tisch. Auch weitere Stakeholder wie Betriebsrat, Führungskräfte und Personalmanagement gehören in die Runde eines Gesundheitszirkels, in dem Maßnahmen zur Gesundheitsförderung diskutiert werden. Dabei kommen wir weg vom drögen Besprechungsmodus, in dem Hierarchien wichtiger sind als Ideen. Oder noch schlimmer – die Hälfte der Teilnehmer*innen gähnend froh ist, wenn sie die Sache überstanden haben. Ich gestalte mit Ihnen den Gesundheitszirkel frisch, mit Methoden, die Menschen in Kontakt bringen. Eine Moderation, die Spaß bringt und Kreativität in der Gruppe fördern. So ziehen wir alle Perspektiven mit ein, generieren die besten Ideen und das Commitment in der gesamten Organisation ist hoch.

 

Soziodemografisch orientieren

Männer benötigen andere Gesundheitsangebote als Frauen. Sie sind wettbewerbsorientierter und körperlicher. Frauen dagegen werden stärker von Angeboten in der Gruppe angezogen, in der ein entspanntes Miteinander im Vordergrund steht. Jüngere Mitarbeiter*innen nehmen schneller digitale Möglichkeiten wahr als die ältere Belegschaft. Wie auch Ingenieure eine andere Ansprache benötigen, um sich vom BGF angesprochen zu fühlen als Mitarbeiter*innen in den Sekretariaten. All das gilt es für eine erfolgreiche Betriebliche Gesundheitsförderung zu beachten. Ich analysiere mit Ihnen Ihre Mitarbeiterstruktur, damit die Maßnahmen auch zu Ihrer Belegschaft passen und die Kommunikation zur betrieblichen Gesundheitsförderung diese auch anspricht.

 

Gesundheitspsychologisch ausrichten

Ein erfolgreiches BGF macht sich die Wissenschaft zu Nutze. Die Gesundheitspsychologie lehrt uns zum Beispiel, dass die Natur das beste Heilmittel für ein gestresstes Denkorgan ist. Wussten Sie, dass  Naturbilder die Mitarbeiter*innen gelöster und kreativer machen? Sich ein paar Minuten auf ein Bild eines schönen Waldes oder eines sonnigen Meeres zu konzentrieren reicht aus, dass der Stresspegel sinkt und das Wohlbefinden steigt.

So wissen wir aus der Forschung außerdem, dass mittelschwer gesetzte Gesundheitsziele am häufigsten auch final erreicht werden. Studien belegen, dass eine gute Planung für die Verhaltensänderung das A und O ist. Wissen, das für ein erfolgreiches BGF und den entsprechenden Maßnahmen mitgedacht werden muss. Ich berate Sie zu den neusten Erkenntnissen in der Wissenschaft und gebe Tipps, wie Sie diese in Ihr BGF wirkungsvoll integrieren können.

 

Betriebliche Gesundheitsfoerderung

 

Nachhaltigkeit stehts im Blick 

Clever angegangen, schlagen Sie mit dem BGF mehrere Fliegen mit einer Klappe. Nachhaltig ist ein BGF erst, sobald es fest in den Unternehmensleitsätzen verankert ist. Das oberste Management steht genauso dahinter wie die Fachkräfte. Nur ein konsequent von allen unterstütztes BGF kann auch ein erfolgreiches werden. Und nur ein ökologisch nachhaltig gestaltetes BGF ist auch ein faires. Denken Sie an kommende Generationen und beziehen Sie den ökologischen Nachhaltigkeitsgedanken mit ein. Nur so gestalten Sie ein stimmiges BGF, werden Ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht und tun stringent etwas für  Ihren Unternehmensauftritt.

 

Neue Technik und die Digitalisierung nutzen

Gesund arbeiten in der digitalen Welt heißt auch, sich die Technik zu Nutze zu machen. Technische Angebote sind meist niedrigschwellig. Mitarbeiter*innen finden dadurch einen schnelleren Zugang. Außerdem bieten Individualisierungsmöglichkeiten einen direkten schnellen persönlichen Nutzen für Ihre Mitarbeiter*innen. Schlaue Wearables oder digitale Entspannungsprogramme für stressige Momente auf Arbeit fördern die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter*innen. Mit Wettbewerbs-modellen können außerdem Ehrgeiz und Teamgeist zugleich im BGF geweckt werden. Ich erarbeite mit Ihnen kreative Möglichkeiten, die zu Ihrem Unternehmen passen. Wie wäre es mit einer Schritte-Challenge  oder einem Wissensquiz zum Thema Gehaltvolle und sinnliche Ernährung?

Hier heißt es wie immer im Leben:  Halten Sie die Balance im BGF! Wichtig ist ein klug gestalteter Mix aus E-Gesundheits-offerten und Vor-Ort-Angeboten oder persönlichen Ansprechpartnern. Der Faktor Mensch ist nicht ersetzbar. Ein Gleichgewicht zwischen analogen Angeboten und technischen Möglichkeiten macht Ihre Mitarbeiter*innen fit für die digitale Zukunft in einem gesundheitsorientierten Unternehmensumfeld.

In der Umsetzung heißt es: Alles ist ein Prozess, braucht seine Zeit und geduldige Konsequenz – vor allem im BGF.

Und zu guter Letzt: Ich unterstütze Sie dabei, Betriebliche Gesundheitsförderung  mit Kreativität und Spaß zu verbinden! 

Haben Mut zum Experimentieren! Ich bin mit Tatkraft an Ihrer Seite. Nehmen Sie Kontakt mit mir hier auf!


 

Betriebliche Gesundheitsfoerderung

Betriebliche Gesundheitsfoerderung

 

 

Betriebliche Gesundheitsförderung